Der Bus, der Mob und das Dorf
Letzte Ausfahrt Clausnitz

Doku
ARD. Die Story im Ersten. 45 Min., 2017

Impact Docs Award, Los Angeles; Special Jury Award, Houston; Berlin Short Film Festival

Es waren schockierende Videosequenzen, die im Februar 2016 den Weg aus dem sächsischen Dorf Clausnitz bis in internationale Nachrichten fanden: Ein Reisebus mit Flüchtlingsfamilien, darunter weinende Frauen und Kinder, wird belagert von einer Menge hasserfüllter Männer, die "Ab nach Hause!" schreien und "Wir sind das Volk!". Die Aufforderung der Polizei, den Weg freizuräumen, quittierten sie mit Hohngelächter. Als ein Beamter den Flüchtlingsjungen Luai aus dem Bus in die vorgesehene Unterkunft zerrt, johlt die Menge. Die nächtlichen Szenen symbolisieren die hässliche Seite Deutschlands während der Zuwanderungs-Debatte. Ein Jahr lang haben Klaus Scherer und Nikolas Migut beobachtet, wie das Dorf damit umgeht.

Pressestimmen

„Sehr gute Dokumentation“

Cornelius Pollmer, Süddeutsche Zeitung

„Brillant“

Michael Schmitz, Neue Osnabrücker Zeitung

„Differenziertes Porträt des Dorfes“

Timo Lehmann, Frankfurter Rundschau Online

„Ein unaufgeregter, um Fairness bemühter Film“

Alexander Jürgs, Welt Online