Sassnitz gegen Trump
Duell um die Pipeline

Doku
NDR. 45 Min., 2020

Selbst die "New York Times" hat Frank Kracht, den Bürgermeister des Hafenstädtchens Sassnitz auf der Ostseeinsel Rügen, mehrfach zitiert als standhaften Widersacher aus der nordostdeutschen Provinz gegen das polternde Amerika des Donald Trump. "Nach dem ersten Dutzend Interviewanfragen aus aller Welt habe ich aufgehört zu zählen", sagt Kracht. Grund ist die unverhohlene Drohung aus Washington, den deutschen Hafen wirtschaftlich zu ruinieren, sollte von dort aus weiter an der deutsch-russischen Erdgaspipeline Nord Stream 2 gebaut werden. Klaus Scherer hat für seinen Film den Bürgermeister seine Sassnitzer Mitstreiter begleitet, von den örtlichen Autoren eines geharnischten Antwortbriefes an den US-Senat bis zu Fischern und Hafenarbeitern, die dem "Wildwest-Gehabe" Washingtons, wie sie sagen, ebenso trotzen wollen wie Mecklenburg-Vorpommerns Landesregierung um Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und Energieminister Christian Pegel. Unerwarteter Zuspruch kommt aus der Partnerstadt Port Washington im US-Bundesstaat Wisconsin. Die dortigen US-Bürgerinnen und -bürger wurden dem NDR Team gegenüber noch deutlicher. "Warum um alles in der Welt", so die häufigste Antwort, "sollten wir einer deutschen Kommune vorschreiben, was sie zu tun oder zu lassen hat?"