>> KlausScherer.com | Pressestimmen

Obama und Klöße

27. Mai 2010, Saarbrücker Zeitung
Von SZ-Redakteur Thomas Reinhardt

ARD-Chefkorrespondent Scherer zu Gast in Saarbrücken "Amerika - aktuell" heißt es heute Abend in der Saarbrücker Marienschule. Dort berichtet Klaus Scherer, ARD-Chefkorrespondent in Washington und gebürtiger Pirmasenser, über seine Arbeit.

Saarbrücken. Er ist in Pirmasens geboren, studierte in Mainz, ging zum NDR nach Hamburg und arbeitet derzeit in den USA: Klaus Scherer, Jahrgang 1961, ist seit 2007 ARD Chefkorrespondent in Washington. Er dreht Reisereportagen, schreibt Bücher und Zeitungsartikel, vor allem aber versorgt er mit seinem Team das Erste mit aktuellen Berichten, Bildern und Kommentaren aus Amerika.

Und manchmal hält er Vorträge: Heute Abend, 19 Uhr, zum Beispiel in Saarbrücken, in der Marienschule. "Amerika - aktuell: Alltag und Berufsbild eines Auslandskorrespondenten" heißt das spannende Thema auf Einladung des Forums Marienschule. Er freue sich, mal wieder zu Hause, in der Saar-Pfalz-Region, zu sein, sagt Klaus Scherer. Die Veranstaltung werde sich vom Korrespondentenalltag bis zu Obamas Reformen spannen. "Und ich werde natürlich viel aus der Praxis plaudern."

Scherer studierte Geografie und Publizistik, volontierte beim Sender Freies Berlin und arbeitete dort als Inlandskorrespondent. 1995 wechselte er zum NDR-Politmagazin "Panorama", vier Jahre später wurde er ARD-Fernost-Korrespondent und Studioleiter in Tokio. Von 2004 an produzierte er von Hamburg aus Dokumentationen und Reisereportagen.

In Washington hat der Chefkorrespondent den Wahlkampf, die Wahlentscheidung, die Amtseinführung und die schwierige Arbeit von Präsident Obama begleitet. In der ARD waren unter anderem seine Live-Einschätzungen zur Obama-Rede in Berlin zu sehen und zu hören, er berichtete in der US-Wahlnacht am 5. November live von der Obama-Party in Chicago und kommentierte in den "Tagesthemen" die Nobelpreisverleihung an den Präsidenten.

Ebenso beschäftigte sich Scherer mit der Lage der US-Autoindustrie oder der Afghanistan-Strategie. Interessant dürfte sein, aus erster Hand zu erfahren, wie es sich in Washington so lebt und arbeitet, wie der Tagesablauf aussieht oder was Klaus Scherer im Ausland vermisst. Wir haben erfahren, dass er hausgemachte Kartoffelklöße mag - auch ein Grund, mal wieder die alte Heimat zu besuchen…

zurück zu den Veranstaltungen

Klaus Scherer | Journalist und Autor
Portrait Klaus Scherer
Aktuelles
Filme
B├╝cher
Print
Biografie
Auszeichnungen
Pressestimmen
Veranstaltungen
Kontakt

 
  © 2015 Klaus Scherer | Impressum